Yoga im März/April – Yoga im Frühingserwachen, der Fastenzeit

Yoga für Körper, Geist und Seele

Der Körper:

Wecke ihn auf. Der Winter ist oft eher eine Zeit der Ruhe und des Herunterkommens.
Der Frühling und die Sonnenstrahlen wecken die Lust auf Aktivität.
Unterstütze den Körper im Aktivwerden. Mit Asanas die die Energie anregen, Dich tief durchatmen lassen, die Kraft wecken.
Nimm die Frühlingsluft tief in Dich auf.

Der Geist:

der Geist möchte angeregt werden.
Gib ihm eine Aufgabe. Such Dir eine Motto oder ein Ziel für die nächsten Wochen und überlege Dir, wie Du danach handeln kannst:
Das kann körperliches Fasten sein, das kann aber auch eine andere Aufgabe beinhalten, etwas Neues zu lernen oder Verhaltensmuster zu ändern.
Eine Möglichkeit:

40 Tage nicht meckern, jammern und kritisieren, sondern einmal alles positiv sehen!

Hört sich sehr leicht an, kann aber eine sehr große Aufgabe sein. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: je mehr angewandt, desto leichter wird es.

Die Seele

füttere Deine Seele mit Harmonie und Lebensfreude.
Umgebe Dich mit mit positiven Dingen:
Höre schöne Musik
Hole Dir Blumen ins Haus
Gehe spazieren und betrachte Deine Umgebung mit offenen  und wachen Augen.

Mit den Kursen März/April unterstütze ich diesen Prozess.
www.yoga-zeitfuermich.de/kurse


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.