28. Tag Corona – wir sind zu Hause 13.04.2020

Ostermontag: in der vorherigen Jahren waren wir immer bei Achims Eltern. Sein Bruder und seine Schwester sind auch gekommen. Dieses Jahr fällt es aus. Ich hätte gern alle gesehen. Beim Bruder waren wir gestern und haben alle vorbeigebracht. Leider hatten wir für die Familie von Achims Schwester die Sachen nicht dabei. Wir hatten ja vor, heute nach Baden-Baden zu fahren und alles vor die Tür zu legen. Ein kleiner Ausflug ist auch für uns eine Abwechslung. Auf dem Weg bringen wir auch meinem Vater das Ostergeschenk durch.

Die Jungs wollten für ihren Cousin und Cousine unbedingt noch ein kleines Geschenk geben. So habe ich die Kul-Kids Autogramm-Karten ausgedruckt. Zusammen mit einem Osterkörbchen ein hübsches kleines Geschenk. Dann auch noch ein Bild für den Opa.

Bei Sybille gab ein kleine Kostprobe des Corona Raps. Luca hat auch eine Band und so wollten sie es unbingt einmal vorführen.

Wir sollen den Song später nochmals aufnehmen.

Mein Vater war ganz irritiert. Ich habe ihn angerufen und gebeten auf die Terasse zu gehen. er wollte erst nicht, aber dann konnte ich ihn doch überreden. Ich habe ihn gebeten zur Straße zu sehen. Als ich gewunken habe, war er ganz baff. Ich habe ihm das Osterkörbchen vor die Tür gestellt. Danach haben wir nochmals telefoniert. Er arbeitet in einem Altersheim. Da bin ich doppelt vorsichtig.

Bleib gesund oder wird gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.