Yoga: Leckeres – Buttertoast

Es ist ganz leicht, sein Toastbrot selbst herzustellen. Yoga steht für frische Produkte, für Reinheit in den Zutaten. Das kannst Du selbst bestimmen. Geschmacklich ist es einfach unschlagbar. Es ist einfach in der Zubereitung und braucht nur etwas Zeit zum Gehen.

für eine Kastenform:

500 Gr.   Mehl (ich nehme Weizen Typ 550, es geht aber auch Dinkel oder ein höherer Typ)
310 ml    Milch
32 Gr      Butter oder für Veganer Ghee
0,5 Eßl.   Zucker (wird für das Bräunen gebraucht)
1,5 Teel. Salz
15 Gr. Hefe oder 5 Gr. Trockenhefe (ich kaufe BIO)

Die Backform fetten. Mehl mit dem Salz mischen. Die Milch, die Butter, den Zucker und die Hefe zusammenrühren und auf ca 30 Grad erwärmen (auf keinen Fall über 40 Grad, sonst ist die Hefe nicht mehr funktionstüchtig). Die Milchmischung zu dem Mehl geben und lange kneten, bis eine glatter Teig entsteht. Diesen mind. 1 Stunde abgedeckt aufgehen lassen. Danach nochmals kurz kneten, zu einer Rolle formen und in die gefettete Form legen. Mit einem nassen Tuch abgedeckt nochmals ca 30 – 40 min. gehen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad Heißluft oder 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Mit einem scharfen Messer den Teig längs in der Mitte leicht einschneiden. Dann die Form in den Ofen geben.

40 min backen. Danach aus der Form lösen und im ausgeschalteten Backofen weitere 10 min ziehen lassen. Danach herausnehmen.

Ich backe immer gleich 4 Formen um die Hitze des Backofens auszunutzen. Früher habe ich 2 x 1 KG Mehl verarbeitet und den Teig jeweils geteilt. Heute habe ich keine Küchenmaschine, die gleich 2 KG Mehl verarbeiten kann. Das Toastbrot schneide ich in 1 cm dicke Scheiben und friere es ein. Eines geht auch regelmäßig an eine Nachbarin.  Da gefrorene Toast kann direkt in den Toaster gesteckt oder für warme Sandwiches weiterverarbeitet werden.

Ich kann nur empfehlen es einmal auszuprobieren. Es ist wirklich leicht und geschmacklich super lecker. Ich weiß was drin ist.

Brot backen ist Yoga. Es hat etwas Ursprüngliches und Reduziertes. Ich kann riechen, und auch fühlen. Es ist ungemein befriedigend.

 

 

Ein Gedanke zu „Yoga: Leckeres – Buttertoast

  1. AvatarEllen

    Dein Toastbrot ist einmalig Heike !!! Meine Kinder wollen kein anderes mehr, ich backe morgen gleich wieder 2 , sobald sie abgekühlt sind , schneide ich sie in Scheiben und friere sie ein so haben wir immer frisches Toastbrot da. Super einfach – super lecker 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.